RUB » Alfried Krupp-Schülerlabor » Entdecken - Projekte

Schädliche Umwelteinflüsse auf das Kulturerbe im Unterricht vermitteln

Wie gefährden Umwelteinflüsse die historischen Bauten, die mich umgeben, und wie kann ich selbst zur Bewahrung des Kulturerbes beitragen?


In einem Kooperationsprojekt von Deutscher Stiftung Denkmalschutz und dem Alfried Krupp-Schülerlabor der Wissenschaften können Schüler*innen und Lehrer*innen Baudenkmäler untersuchen. Die Gefährdung unseres kulturellen Erbes steht im Mittelpunkt des von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt geförderten Förderschwerpunktes „Schädliche Umwelteinflüsse auf das Kulturerbe anschaulich im Unterricht vermitteln“, den die Deutsche Stiftung Denkmalschutz im Rahmen ihres Schulprogramms „denkmal aktiv – Kulturerbe macht Schule“ ausschreibt. Ziel es, junge Menschen für die Notwendigkeit von Umweltentlastung zu sensibilisieren und dabei ein Bewusstsein für einen schonenderen Umgang mit der gebauten Umwelt zu schaffen.


Inhalt

Schulen können sich um die Förderung eines eigenen Projekts bei der Deutschen Stiftung Denkmalschutz bewerben (https://denkmal-aktiv.de/teilnahme/). Das Alfried Krupp-Schülerlabor der Wissenschaften (AKS) der Ruhr-Universität Bochum bietet in beiden Bereichen vielfältige Projekte zur Unterstützung ihrer Schulvorhaben.

Im Bereich Geistes- und Gesellschaftswissenschaften findet eine lokalgeschichtliche Begleitung schulischer Projektvorhaben statt. Durch die Kooperation mit dem Stadtarchiv/Bochumer Zentrum für Stadtgeschichte haben Lerngruppen der Mittel- und Oberstufe die Möglichkeit, mit Archivmaterialien zu Bochumer Denkmalen zu arbeiten und den vielfältigen gesellschaftlichen (Umwelt-)Einflüssen auf Denkmale und auf ihre Funktion als gebaute Quellen nachzugehen. Dabei nehmen sie Einblick in die Methoden und Fragestellungen z.B. der Geschichtswissenschaft. Gelungene Ergebnisse der Projektarbeit können in den Ausstellungsräumen des Stadtarchivs präsentiert werden. Darüber hinaus können z.B. Projekte zu religiösen Orten des Ruhrgebietes („Götter, Feste, Rituale“) oder zum wissenschaftlichen Arbeiten und Schreiben („Wissenschaft unter Dach und Fach“) gebucht werden.

Kontakt zum Koordinationsbüro GG
Dr. Kirsten Schmidt
Alfried Krupp-Schülerlabor der Wissenschaften
Gebäude SSC 2/218
Tel.: 0234/32-24723
Mail: schuelerlabor-gg@rub.de

Der Bereich MINT bietet Projekte zum Messen, Modellieren und Analysieren der Einwirkung verschiedener Umwelteinflüsse auf Baudenkmale an. Es werden Baustoffe (z.B. Beton, Holz), Einflüsse auf diese Stoffe (z.B. Temperaturschwankungen, Luftschadstoffe) und deren Veränderungen (z.B. Korrosion, Fäulnis) am Original und im Modellexperiment untersucht. Im Mittelpunkt steht dabei immer der empirische Zugang zu den Gegenständen – hier der Denkmalsubstanz. Die Angebote richten sich sowohl an die Sekundarstufe I als auch an die Sekundarstufe II und bieten jahrgangs- und lehrplanbezogene Anknüpfungspunkte zu den Fächern Chemie, Physik, Biologie, Geografie, Informatik, Technik und Mathematik. Auch fächerverbindende Projekt sind gerne möglich. Für die Untersuchung von Umweltschäden an Denkmalen bietet der MINT-Bereich des AKS aus naturwissenschaftlich-technischer Perspektive Unterstützung an.

Kontakt zum Koordinationsbüro MINT
Nina Rosenkranz
Alfried Krupp-Schülerlabor der Wissenschaften
Gebäude NB 03/242
Tel.: 0234/32-27081
Mail: schuelerlabor@rub.de

Mögliche MINT-Projekte zum Thema sind zum Beispiel:

Versunkene Städte
Nur durch den Einsatz von Pumpen war der tiefe Bergbau in Deutschland möglich, da der Wasserspiegel tief genug abgesenkt werden musste um die Bergwerke trocken zu legen. Doch wenn die Pumpen abgestellt werden, oder zumindest die Pumpleistung reduziert wird, steigt das Wasser in den aufgegebenen Bergwerken wieder an. Wie verhält sich das zurückkehrende Wasser in den alten Bergwerken und was genau passiert da unten heute noch?
[Geographie, Jg. 8-10]

Eine Pudelmütze fürs Haus
Mit der "Pudelmütze" fürs Haus beschäftigen sich Schüler der Klassen 9 und 10 in diesem Projekt mit Wärmedämmung, -kapazität und -leitung und können ihr vorhandenes Wissen praktisch anwenden.
[Physik, Technik, Jg. 9-10]

Denk mal über Fachwerk nach
Am Beispiel des Beckmanns Hofs werden Untersuchungen rund um den Fachwerk-, Naturstein und Backsteinbau für die Mittelstufe angeboten
[Chemie, Jg. 8-9]

Stahl und Beton - (K)ein Bund für die Ewigkeit
Am Beispiel der Ruhr-Universität selbst werden Untersuchungen rund um den Stahlbetonbau für die Mittel- und Oberstufe angeboten.
[Chemie Jg. 9-10 / Jg. 11-13]

Kleine Ursache, große Wirkung
Der Umgang mit Daten ist ein wichtiges, aktuelles Thema in der Wissenschaft. In dem Projekt erproben die Schülerinnen und Schüler den Bau und die Programmierung einer digitalen Umweltmessstation und die Verwaltung und Auswertung der Daten über digitale Plattformen.
[Chemie, Informatik, Technik Jg. 7-9]

Organisatorisches

Dieses Projekt

  • richtet sich an Schülerinnen und Schüler der
    • Mittelstufe , Oberstufe
  • Schulfächer:
    • Chemie , Erdkunde , Geschichte , Physik , Religion , Sozialwissenschaften , Technik
  • Sie als Schule können sich für eine Teilnahme bewerben: https://denkmal-aktiv.de/teilnahme/ („Ausschreibung Schädliche Umwelteinflüsse“). Im Rahmen der Teilnahme können Sie eine Vielzahl von Projekten im AKS passend zu Ihrem Untersuchungsschwerpunkt buchen.
  • Informationsveranstaltung für Lehrkräfte: Einladung zur Informationsveranstaltung für Lehrkräfte am 08.03.2022 Lehrkräftefortbildung: Für Lehrkräfte naturwissenschaftlicher Fächer gibt es die Fortbildung „Schädliche Einflüsse auf Baudenkmäler analysieren, messen und modellieren“(Termine für 2022 werden noch bekannt gegeben)

Unsere Kooperationspartner